Mythen und Fakten über ukrainische Frauen

Ukrainische Frauen faszinieren Dich genauso wie uns? Du kannst Dir Ehe mit einer Osteuropäerin vorstellen? Erfahre mehr über sie. Wir haben Dir interessante Mythen und Fakten über die Schönheiten aus Osteuropa zusammengestellt.

Mythos oder Wahrheit?

Bestimmt hast Du eine gewisse Vorstellung von den ukrainischen Frauen. Sie mag von Deinen eigenen Erfahrungen und den allgemeinen Mythen entstanden sein. Doch wie viel Wahrheit steckt dahinter? Wir versuchen, etwas Klarheit zu verschaffen.

  1. Ukrainische Frauen gehören zu den schönsten der Welt

    Dies ist wahr, und verschiedene Studien beweisen es: Die Ukraine wurde in Bezug auf die Schönheit ihrer Frauen durchweg zu den Top-10-Ländern der Welt gezählt.
    Verschiedene Faktoren tragen hierzu bei: Klima, Gene, Haut und Kleidung, etc.

    Ukrainerinnen sind stolz auf ihre Weiblichkeit und kleiden sich entsprechend. Figurbetonte und elegante Kleidung gehören zu ihrem Alltagsoutfit. Jogginghosen und Hoodies dagegen, sind meist die letzte Wahl bei der Kleiderfrage.

  2. Ukrainische Frauen sind „leicht zu haben“

    Das ist ein Mythos. Ukrainerinnen sind anspruchsvoll und habe einige Erwartungen an ihren zukünftigen Partner.
    Beim Kennenlernen solltest Du Dir Mühe geben und die Frau „erobern“. Sie möchten das Gefühl bekommen, dass Du um sie kämpfst, es ernst meinst und ihr Sicherheit bietest.
    Bei dem ersten Treffen erwarten sie Dich in guter Kleidung und einem gepflegten Erscheinungsbild. Zudem solltest Du die Dame mit einem Blumenstrauß überraschen.

  3. Alle Ukrainerinnen wollen ihr Land verlassen

    Dieser „Mythos“ ist teilweise wahr. Schätzungsweise arbeiten etwa 3 Millionen Ukrainer im Ausland: Hauptsächlich in Polen, Russland und anderen osteuropäischen Ländern.
    Eine große Anzahl von Ukrainern hat das Land seit der Unabhängigkeit verlassen, um zu arbeiten oder zu studieren, und viele haben sich seitdem entschieden, dauerhaft im Ausland zu leben. In diesem Land, mit über 40 Millionen Einwohnern haben sich die meisten jedoch entschieden, hier zu bleiben, selbst wenn sie die Gelegenheit hatten, das Land zu verlassen. In der Tat sind seit der Euromaidan-Revolution (zwischen 2013 und 2014) viele Ukrainer, die erfolgreiche Karrieren im Ausland aufgebaut haben, in ihre Heimat zurückgekehrt, um dort eine bessere Zukunft aufzubauen.

  4. Ukrainer essen viel Fett

    Es ist wahr, dass die Mehrheit der Ukrainer fettiges Fleisch mag und es ziemlich oft isst. Der Durchschnitts-Ukrainer isst jedoch nicht mehr als 18 Kilo Schweinefleisch im Jahr, was einem Drittel der Menge entspricht, die hierzulande gegessen wird. Die Vorliebe der Ukrainer für Schweinefett zeigt sich jedoch in ihrer Handelsstatistik: Die Ukraine importiert jährlich bis zu 70.000 Tonnen Schmalz aus Deutschland, Polen, Ungarn und weiteren Staaten.
    An diesem Mythos ist also etwas dran.

  5. Ukrainische Frauen wollen nur Dein Geld

    Das ist ein Mythos.
    Wahr ist, dass es beim Online-Dating viele Betrüger gibt.

    Aber leider gibt es auch Betrüger unter den ukrainischen Frauen. Des geschieht normalerweise auf kostenlosen oder nicht seriösen Dating-Portalen, deren Informationen nicht nachgewiesen werden können.
    Wenn Du jedoch eine seriöse und erfahrene Dating-Seite (mit Bewertungen und Referenzen) besuchst, stehen die Chancen gut, eine ehrliche Ukrainerin kennenzulernen. Erfahre mehr in unserem Artikel "Sicheres Kennenlernen kostet Geld".

    Bei fernliebe durchlaufen Frauen einen strengen Überprüfungsprozess, und wenn sie Betrüger sind, werden sie auf eine schwarzen Liste gesetzt.
    In unserem Blog informieren wir regelmäßig über Scam und Betrug.

  6. Ukrainer trinken viel

    In der Ukraine ist Alkohol sehr günstig zu erwerben. Dies verursacht zwar einige Probleme mit dem Alkoholismus. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist der Alkoholkonsum in der Ukraine jedoch ähnlich wie in Italien (auf den 22. Platz in der Weltrangliste).
    Die Trinkgewohnheiten sind hier anders als beispielsweise in Frankreich, wo es üblich ist, jeden Tag ein oder zwei Gläser Bier oder Wein zum Abendessen zu trinken.
    Ukrainer neigen nicht dazu, bei jeder Mahlzeit zu trinken. Das soziale Trinken ist jedoch viel ritualisierter, da die Tradition besteht, Freunde, Familie und Gäste zu besonderen Anlässen großzügig mit ukrainischem Wodka zu bescheren, was den Eindruck erweckt, dass übermäßiger Alkoholkonsum häufig ist. In Wirklichkeit ist er es aber nicht.

  7. Ukrainerinnen sind emotionslos

    Das ist ein Mythos. Es ist einfach keine ukrainische Angewohnheit, offen zu sein und mit Fremden zu lächeln - aber sie sind nicht „kälter und emotionsloser“ als beispielsweise die Nordeuropäer. Sobald Du sie besser kennengelernt hast, drücken sie ihre Emotionen und Gefühle offen aus. Du wirst Dich wohl und als Teil ihrer Gesellschaft fühlen.

Ähnliche Artikel

Klischees Russinnen
Klischees über russische Frauen
23.09.2018
Bestimmt hast Du eine gewisse Vorstellung von den russischen Frauen. Sie mag von Deinen eigenen Erfahrungen und den allgemeinen Klischees entstanden sein. Doch wie viel Wahrheit steckt in diesen Klischees?
Erfolgreich Ukrainern treffen
Ukrainerin treffen
21.07.2018
Ukrainische Frauen gelten als familienorientiert, bescheiden, selbstbewusst und besonders feminin. Welcher Männertyp ist bei den Ukrainerinnen gefragt? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und den zahlreichen erfolgreichen Vermittlungen von Ost-West-Beziehungen können wir diese Männertypen hervorheben.

Hast Du Fragen?

Du hast Fragen oder Zweifel?
Dann kontaktiere ganz unverbindlich unseren netten Support.

Support
Nachricht an Irena