Das erste Treffen: Selbst nach Osteuropa reisen oder eine Dame zu Besuch einladen?

Du hast in einer wunderschönen Russin Deine Traumfrau, die zudem viele Gemeinsamkeiten mit Dir teilt, gefunden? Kennenlernen konntet ihr Euch bisher jedoch nur über einen regen und harmonischen E-Mail-Kontakt, Briefwechsel oder durch Skype-Gespräche. Von Woche zu Woche fühlt ihr Euch mehr zueinander hingezogen und träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Das Bedürfnis, Euch schnellstmöglich persönlich zu treffen, wird zum Wunschgedanken NUMMER EINS.

Doch wo wird das Treffen stattfinden?

Solltest Du nach Osteuropa / Russland reisen oder überwiegen die Vorteile, die russische Dame in Dein Heimatland einzuladen?
Es ist verständlich, dass bei dieser Frage ein widersprüchliches Gefühl in Dir aufkommt.
Bedauerlicherweise gilt Osteuropa nach wie vor als kein attraktives und sicheres Reiseziel. Vielleicht hast Du bisher nur von negativen Vorurteilen, Gefahren und Risiken gehört.
Was aber geschieht, wenn Du Dich mit der Frage: "Würdest Du mich für ein erstes Treffen in meinem Heimatland besuchen?", an Deine Herzdame wendest?

Erfahrungsgemäß dürfen wir Dir bestätigen, dass osteuropäische Frauen meist misstrauisch und unzugänglich auf dieses Angebot reagieren. Sie können nicht verstehen, dass der Mann, den sie auf einer Ost-West-Partnerbörse kennengelernt haben, nicht bereit ist, sie in ihrem Heimatland zu besuchen.
Das gilt allerdings ausschließlich für den ersten Besuchskontakt. Stand dieser unter einem guten Stern und verlief vielversprechend, fühlt sich Deine Wunschpartnerin selbstsicherer. Ihr Vertrauen in Dich ist gewachsen und sie wird gerne gewillt sein, Dich bei Eurem zweiten Treffen in Deinem Heimatort zu besuchen.

An dieser Stelle möchten wir etwas genauer auf das Thema eingehen. Lass uns erklären, warum Du den ersten Schritt gehen solltest. Weshalb es besser ist, der Traumfrau nichts von Deinen Bedenken über einen Besuch in ihrer Heimat zu erzählen. Und welche Gründe die Frau haben könnte, eine Reise nach Europa zu vermeiden.

Warum lehnen es die meisten russischen Damen ab, für das erste Treffen nach Westeuropa zu fliegen?

  1. Der finanzielle Aspekt
    Eine Osteuropäerin kann sich für gewöhnlich eine Reise nach Europa nicht leisten. Deshalb wird sie erwarten, dass ihr der Mann, wenn er sie nicht in ihrem Heimatland besuchen möchte, diese finanziert.
    Hierzu findest Du am Ende des Artikels wichtige Anmerkungen.

  2. Die Seriosität der Absichten eines Mannes
    Leider ist beim Online-Dating nicht jeder bereit, seine Dating-Absichten von Beginn an klar zu definieren. Nur allzu oft lernen russische Damen auf der Suche nach einem Lebenspartner unaufrichtige Männer kennen. Arglos bauen sie Vertrauen zu ihnen auf und aus Sympathie wird Zuneigung. Bis sie eines Tages erkennen müssen, dass sich der Mann lediglich bei einem einzigen Rendezvous oder einem romantischen Urlaub vergnügen wollte. An einer ernsthaften und dauerhaften Beziehung war er zu keiner Zeit interessiert.
    Ein Besuch in ihrem Heimatland ist folglich für eine osteuropäische Frau der sicherste Beweis seriöser Absichten. Sie erkennt es hoch an, wenn der Mann trotz negativen Meinungen oder Klischees über Osteuropa und seiner eigenen Unsicherheit bereit ist, diese lange Reise anzutreten. Nur so darf sie darauf vertrauen, dass er sich für ihr bisheriges Leben interessiert, die Familie sowie Freunde kennenlernen möchte und ihre Heimat respektiert.

  3. Mentalität und Denkweise osteuropäischer Damen
    Es ist auf die familiäre Erziehung und gesellschaftliche Sichtweisen zurückzuführen, dass viele Frauen Osteuropas eine ausgeprägte Vorstellung besitzen, wie ein / ihr Mann sein soll. In aller Regel wünschen sie sich einen starken Mann, der weiß, was er will und Verantwortung für Frau und Kinder übernimmt. Sie möchten sich auf einen Mann verlassen können, der die Initiative ergreift und für "große Schritte" bereit ist.
    Das beste Beispiel für "große Schritte" ist natürlich die Bereitschaft, einen Besuch in ihrem Heimatland zu wagen ;-)
    Ein Mann, der aus Angst oder Bedenken ablehnend reagiert, wird von der Dame, auf ihre innere Stimme hörend, prompt als schwacher und unfähiger Mann "abgeschrieben".
    Nicht umsonst lautet eine russische Weisheit:
    "Taten beschreiben einen Mann besser als 1000 Worte".

Dieses Thema haben wir ausführlich im Artikel: "Verhaltensmuster der russischen Frauen beim Kennenlernen" beschrieben.

Wie im Punkt 1 versprochen, kommen wir nochmals auf den finanziellen Aspekt einer Einladung nach Deutschland zurück.

Ohne Frage erscheint es Dir weitaus problemloser, das erste Treffen in einer gewohnten Umgebung zu planen. Auch ist es richtig, dass eine Reise nach Osteuropa ebenfalls Geld kostet. Warum also nicht die Frau Deiner Träume nach Deutschland einladen und ihr den Flug spendieren?

Grundsätzlich raten wir davon ab. Denn die Gefahr, um Dein Geld betrogen zu werden, ist groß.
Möglicherweise hast Du bereits von "Romance Scammer" (Vorschussbetrug bei Online-Dating) gehört oder den einen oder anderen Bericht gelesen.
Zum Leidwesen seriöser Partnerbörsen ist dieses Betrugsmodell weit verbreitet und läuft stets nach folgendem Grundschema ab:

Ein Mann lernt über eine Online-Partnervermittlung oder Single-Börse die, wie er glaubt perfekte, zukünftige Partnerin kennen. Ein reger Brief- oder E-Mail-Kontakt beginnt und lässt in absehbarer Zeit den beiderseitigen Wunsch entstehen, sich zu treffen. Zur Freude und Erleichterung des Mannes, nicht nach Osteuropa reisen zu müssen, möchte sie ihn auf dem schnellsten Weg in seiner Heimat besuchen. Doch leider fehlen ihr die finanziellen Mittel. Die ihm eingestandene Liebe ist mindestens so groß wie ihre Überredungskünste. Nach wenigen Tagen ist der Mann überzeugt, das Richtige zu tun, und überweist den notwendigen Betrag auf ein vermeintlich sicheres Konto. So wie er das Geld nie wieder sehen wird, ist seine Traumfrau wie vom Erdboden verschwunden.

Scammer sind klug und wissen, wie man Gefühle ausnutzt, Menschen manipuliert und Glaubwürdigkeit vermittelt!

Deswegen lautet eine goldene Regel: Sende niemals Geld an eine unbekannte Person!

Solange kein erstes Treffen stattgefunden hat, ist auch die bezauberndste Dame nur eine wunderschöne Unbekannte für Dich! Hierbei ist es gleich, wie oft ihr Euch geschrieben oder miteinander telefoniert habt.
Triffst Du trotz aller Warnungen und Vernunft dennoch die Entscheidung, Geld nach Osteuropa zu überweisen, handelst Du auf eigenes Risiko.

Mehr über die Gefahr durch Scammer beim Online-Dating erfährst Du im Artikel: "Wie erkenne ich Scam und die betrügerischen Absichten einer Dame?".