Das erste Treffen: Tipps für Planung

Echt oder Illusion

„Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ - von Guy de Maupassant

Das Ziel beim ernsthaften Kennenlernen ist eine zukünftige reale Beziehung. Die persönlichen Treffen helfen zu verstehen, ob man eine gemeinsame Zukunft hat. Eine bedeutende Rolle spielt dabei das erste Treffen. Die erste Begegnung müsste zeigen, ob die entstandenen Sympathien echt sind und keine Illusionen, basierend auf den Erwartungen und Wunschvorstellungen. Oftmals ist genau dies der Fall.

Wunschvorstellungen oder Realität?

Wenn Du Dir etwas sehr stark wünschst, kann es vorkommen, dass Du die Situation oder Person idealisierst. Beispielsweise einer Frau die Eigenschaft zuschreibst, die Du so sehr in Deiner Partnerin sehen möchtest. Eigenschaften die sie aber in der Realität nicht besitzt. Die Folge sind Gedanken über Deine Auserwählte und das erste Treffen mit ihr - Das Kino in Deinem Kopf spielt die Sehnsüchte und Wünsche ab, die Du Dir schon so lange ersehnst. Ob diese Fantasien real sind, wirst Du erst nach einem realen Treffen mit Deiner osteuropäischen Traumfrau erfahren.

In dem früheren Artikel haben wir bereits das Thema „erstes Treffen und Treffpunkt“ angesprochen: Das erste Treffen: Selbst nach Osteuropa reisen oder eine Dame zu Besuch einladen?

Das erste Treffen im Heimatland der Dame

Treffen in Russland

Zu einem entscheidenden Punkt wollen wir aber noch einmal kurz zurückkehren. Es gibt drei Möglichkeiten, wo das erste Treffen mit einer Frau aus Osteuropa stattfinden könnte: Du besuchst die Dame in ihrem Wohnort; sie besucht Dich; Ihr trefft Euch in einem Urlaubsort.

Von den letzten beiden Möglichkeiten (Besuch in Europa und gemeinsamer Urlaub) raten wir aus folgenden Gründen ab:

  • Die Bereitschaft der osteuropäischen und russischen Frauen in das erste Treffen Geld zu investieren ist niedrig. Die Frauen aus Russland sind sehr misstrauisch in Bezug auf Online-Bekanntschaften. Oftmals ist es den schlechten Erfahrungen geschuldet, welche sie beim virtuellen Kennenlernen gesammelt haben. Leider sind die seriösen Absichten der Männer oftmals zweifelhaft.
  • Eine durchschnittliche Osteuropäerin kann es sich nicht leisten eine vollständige Kennenlern-Reise nach Europa zu finanzieren.
  • Viele Männer haben Angst eine Reise für eine unbekannte Person zu finanzieren. Dies hat auch berechtigte Gründe. Die Reise zu einem Mann, der online kennengelernt wurde, wird von Scammern als Betrugsschema genutzt. Mehr über den sogenannten Romance-Scam erfährst Du in „Wie erkenne ich Scam und die betrügerischen Absichten einer Dame?“ und „Angst vor Betrug beim Online-Dating“.
  • Den Vorschlag, einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen um sich dabei besser kennenzulernen, schätzten die meisten russischen Damen als unseriös ein. Es klingt nach einem unverbindlichen, romantischen Treffen für einen kurzzeitiges Vergnügen.

Ein gemeinsamer Urlaub hat aber auch einen Vorteil. Wenn Ihr einander nicht gefallen solltet, könnt Ihr Abschied nehmen und jeder genießt seinen eigenen Urlaub. Ihr seid einander nicht verbunden, wie es im Falle von einem privaten Besuch ist.

Aus diesen Gründen empfehlen wir all unseren Männern für das erste Treffen das Heimatland der Dame zu wählen.

Tipps für die Planung

Tipps für die Planung

Hier erhältst Du Tipps für die Planung Deiner ersten Reise zu Deiner osteuropäischen Herzensdame.

  1. Lese die Reise- und Sicherheitshinweise für Dein Reiseziel von dem Auswärtigen Amt aufmerksam durch. Dort findest Du auch Informationen, ob eine Visumpflicht für die Einreise besteht. Link zum Auswärtigen Amt.

  2. Falls Du ein Visum benötigst, kannst Du eine Reise- oder Visaagentur, die sich auf Reisen nach Osteuropa spezialisiert hat, damit beauftragen. Eine Visumpflicht klingt für viele kompliziert, ist aber kein Grund sich Sorgen zu machen. Hier findest Du Anbieter, die Dich professionell zu den Reisen nach Osteuropa beraten können: Dienstleister und Partner.

  3. Buche ein Hotelzimmer für Dich. Es könnte gut möglich sein, dass Du Dich verliebt fühlst und schon beim ersten Treffen in Ihrem Zuhause wohnen möchtest. Das spart natürlich Geld und Du kannst mehr von ihrem Alltag erfahren. Aber davon raten wir Dir ab!

    Erstens, es könnte passieren, dass Ihr Euch nach der ersten Begegnung nicht gefallt. Leider ist es eine reale Möglichkeit und dafür muss man innerlich auch bereit sein.
    Zweitens, in Osteuropa leben viele Menschen in relativ kleinen Wohnungen. Nicht selten leben auch weitere Familienmitglieder wie die Eltern, Kinder oder Geschwister zusammen. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass dies es eine Menge peinlicher und sogar unangenehmer Momente bereiten könnte.
    Drittens, möchten die Frauen nicht, dass ein Mann, den sie erst virtuell eine kurze Zeit kennen, sofort bei ihnen einzieht. So nah sollte man sich bei der ersten Begegnung nicht unbedingt kennenlernen.

    Wenn Du aber ein Zimmer im Hotel gebucht hast, fühlst Du Dich bei der Begegnung sicherer und sparst Dir und Deiner Traumfrau viele Unannehmlichkeiten.

    Empfehlenswert ist folgendes Vorgehen: Falls Deine Bekannte in einer Großstadt, wie beispielsweise Moskau oder St. Petersburg wohnt, könnt Ihr gemeinsam ein Hotel finden, welches sich nicht weit entfernt von ihrer Wohnung befindet. So kann sie Dich problemlos und schnell jederzeit besuchen und Ihr spart Zeit bei den Anfahrten.

  4. Bitte die Dame, Dich bei Deiner Ankunft am Flughafen zu treffen. Für einen Ausländer ohne russische Sprachkenntnisse, könnte es problematisch werden das Hotel alleine zu erreichen. Dadurch wird die Dame ihre Aufmerksamkeit und Fürsorge zeigen.

  5. Ein Treffen in einer Großstadt. Wenn Deine Traumfrau in einer abgelegenen Region lebt, die mit dem Flugzeug nicht zu erreichen ist, ist es sinnvoll Euer erstes Treffen in einer größeren Stadt zu vereinbaren. Das erfordert eine Kompromissbereitschaft ihrerseits.

    Damit könnte natürlich auch die Frage kommen, ob die Dame bereit ist die eigenen Reisekosten bis zum Treffpunkt zu übernehmen. Dies ist sehr individuell zu beurteilen. Pauschale Vorschläge können wir hierfür nicht geben. Einerseits zeigt es die seriösen Absichten der Dame, andererseits könnte es für sie wirklich finanziell schwierig oder unmöglich sein die Kosten zu tragen. Behalte jedenfalls stets einen klaren Verstand und sende niemals Geld an eine unbekannten Person. Wenn Du sie bei den Reisekosten unterstützen möchtest, kannst Du Ihr die Tickets auch online kaufen.

    Die letzten zwei Punkte haben zwar keinen direkten Zusammenhang mit der Planung Deiner Reise, aber wir finden sie erwähnenswert.

  6. Ein kleines Geschenk mitnehmen. In Osteuropa und Russland ist es üblich, bei einem Besuch seine Aufmerksamkeit zu zeigen. Wie man in Russland sagt: „nicht mit leeren Händen kommen“.

  7. Vergiss nie, dass Du ein Gast in einem fremden Land bist. Die Kultur und die Lebensweise der Menschen müssen respektiert werden. Ein spöttisches Verhalten wird keinen guten Eindruck auf die Dame hinterlassen. Die Osteuropäer kennen die Probleme ihrer Länder sehr gut. Trotzdem lieben sie ihre Heimat und sind stolz Russen, Ukrainer oder Weißrussen zu sein.

„Unser Leben ist die Geschichte unserer Begegnungen“ - von Anton Kner