Slawische Frauen – Wer sind sie?

Slawen sind die größte ethnische Gruppe, die vor allem im östlichen Mitteleuropa und Osteuropa leben.

Die Geschichte der Slawen beginnt um das 6. Jahrhundert in Ost- und Mitteleuropa. Heute besetzen slawische Nationen über das halbe Territorium Europas.

Slawische Frauen verschiedener Länder

Auf unserer Seite findest Du vor allem slawische Frauen aus Russland, der Ukraine und Weißrussland. Sie gehören zu den ostslawischen Staaten.
Weitere slawische Frauen die Du hier findest stammen unter anderem aus Slowenien, Tschechien, Bulgarien und der Slowakei.

Bild von slawischer Frau

Aussehen slawischer Frauen

Das typische Erscheinungsbild slawischer Frauen sind ein rundes Gesicht, eine kleine Nase, große Augen, helle Haare, glatte Haut und volle Lippen.

Südliche, slawische Frauen haben normalerweise einen dunklen Teint.

Für viele Männer gelten die slawischen Frauen aus Russland und der Ukraine als die schönsten Frauen der Welt. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Genetische Mischung

    Eine Theorie besagt, dass die slawischen Frauen wegen ihrer genetischen Mischung so hübsch sind. Unter anderem haben sich in der Vergangenheit Mongolen, Polen und Tataren im Land verbreitet. Hieraus ergeben sich die schönen, runden Gesichtszüge, große Mandelaugen und volle Lippen.

  • Stellenwert Aussehen und Partnerschaft

    Der gesellschaftliche Druck sich schnell zu binden, ist in den slawischen Ländern wie Russland und der Ukraine viel größer als hierzulande. Die Frauen legen sich stets ins Zeug, den Männern zu gefallen um den bestmöglichen Partner zu bekommen. Sie betonen ihre Weiblichkeit und spielen mit ihren Reizen.

  • Wettbewerb der Frauen untereinander

    In den slawischen Ländern herrscht ein Frauenüberschuss. Die slawischen Frauen stehen in einem großen Konkurrenzkampf um die begehrten Herren. Die Frauen vergleichen sich ständig und versuchen die Nase vorn zu haben. Ungeschminkt und ungestylt wirst Du sie kaum auf den Straßen treffen.

Mehr über die Schönheit der slawischen Frauen findest Du im Artikel: „Warum sind russische Frauen so schön?“.

Religion

Der Großteil der Slawen gehört dem orthodoxen Christentum an. Es ist die meist verbreitetste Religion in Russland und der Ukraine. Zudem gibt es einen beträchtlichen Anteil von Katholiken in den westslawischen Ländern wie Polen und Tschechien.

Historie

Die Ära der größten slawischen Nation hat sich in den vergangenen Jahrhunderten des öfteren verändert. Um das 10. Jahrhundert dominierten die Tschechen. Im 16. Jahrhundert führten die Polen und aktuell ist Russland das größte slawische Land.

1878 gab es nur drei slawische Staaten: Das Russische Reich (Russland und die Ukraine), Montenegro und Serbien sowie Bulgarien, welches ein abhängiger Staat des Osmanischen Reiches war. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden alle slawischen Länder Teil des von der UdSSR geführten osteuropäischen Blocks.

Die historischen Gemeinsamkeiten aus dieser Zeit zwischen den Slawen brachen immer weiter auseinander: Zuerst distanzierten sich die unabhängigen osteuropäischen Staaten nach der Perestroika (Umbau des politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systems) 1986 - 1987 durch die Revolutionsreihe von der UdSSR, und 1991 brach die Sowjetunion zusammen.

Slawische Sprachen

Einige slawische Sprachen verwenden das kyrillische Alphabet, andere verwenden Latein.
Überwiegend verwenden orthodoxe Ethnien kyrillisch, während in den katholischen Nationen Latein verbreitet ist.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion konnten die meisten Osteuropäer Russisch sprechen, was an den Schulen gelehrt wurde. Russische wurde auch in den Schulen der ehemaligen DDR gelehrt. Die Russen sprechen jedoch selten andere slawische Sprachen.

In der Ukraine wird heute noch Russisch gesprochen. Aber Englisch und Deutsch verbreitet sich immer mehr in der Bevölkerung.

Weißrussland hat die beiden Amtssprachen Weißrussisch und Russisch.