Fernbeziehung: 5 Tipps für die Liebe auf Distanz

„Wichtig ist nicht die Distanz der Städte sondern die Distanz der Herzen!“

Jeder, der auf einer Ost-West-Partnerbörse seine osteuropäische Traumfrau sucht, muss auch bereit sein eine Fernbeziehung eingehen und führen zu können. Solltest Du also Deine russische Herzensdame das erste Mal getroffen haben und auf Wolke 7 schweben, gilt es weiterhin sich Zeit zu nehmen und besser einander kennen zu lernen.

Tipps für die Fernbeziehung

Eine Fernbeziehung ist für viele Paare eine neue Erfahrung und zugleich eine Herausforderung. Eine solche Beziehung unterscheidet sich im Grunde von der uns vertrauten Partnerschaft, in der sich die Liebenden schnell und jederzeit treffen und in einer gemeinsamen Sprache problemlos verständigen können. Auf Dauer funktioniert sie nur, wenn beide Partner zusammen daran arbeiten.

Eine Fernbeziehung hat eine gewisse Romantik

Paare, die durch Grenzen und viele Kilometer getrennt sind, schätzen ihre gemeinsame Zeit, versuchen ihr Treffen intensiv und unvergesslich zu machen. Wie heißt es so schön: Es ist nicht wichtig wieviel Zeit man miteinander verbringt, sondern wie intensiv die Momente des Zusammenseins sind.

In diesem Artikel geben wir Tipps für eine harmonische Fernbeziehung.

  1. Eine sehr große Rolle spielt die regelmäßige Kommunikation mit Hilfe von Messengern, E-Mail und Video-Anrufen. Mit Hilfe von moderner Technologien lässt sich die Entfernung einfach überwinden. Wichtig ist, dass Deine Partnerin an Deinem Alltag teilnimmt. Sie wird sich als Teil Deines Lebens fühlen. Erzähle ihr über Deinen Tag, Deine Pläne, Dein Wochenende. Lasse sie an den täglichen Ereignissen teilhaben. Damit zeigst Du ihr Dein Vertrauen und sie wird fühlen, dass es zwischen Euch keine flüchtige Bekanntschaft, sondern eine richtige Beziehung ist.

  2. Wichtige Schritte in einer Beziehung mit einer russischen Frau sind die regelmäßigen Treffen. Die gemeinsame Zeit hilft einander nähe zu kommen, einander besser in den Umständen des realen Lebens kennenzulernen und das Leben des Partners besser zu verstehen. Die Brief- / E-Mail-Kommunikation hilft die Einstellung der Dame theoretisch zu verstehen, das Treffen wird es praktisch zeigen, ob eine Chance für eine langfristige Partnerschaf besteht.

    Eine Fernbeziehung braucht Geduld. In einer internationalen Beziehung sind die Partner nicht nur durch Anzahl der Kilometer getrennt, sondern auch durch Staatsgrenzen. Deswegen kann nicht immer leicht und schnell ein Treffen vereinbart werden. Man soll aber nicht deswegen verzweifelt und panisch werden. Dein Glück mit einer liebevollen Russin ist die Mühe und den Zeitaufwand wert. Du sollst Deiner Traumfrau Deinen Mut zeigen und sie verstehen lassen, dass Du bereit bist alle Schwierigkeiten zu überwinden und das Eure Beziehung für Dich etwas ganz besonderes ist.

  3. Eine harmonische Beziehung, egal ob fern oder nicht, ob mit einer einheimischen oder ausländischen Frau, kann ohne gemeinsames Vertrauen nicht funktionieren. Deshalb sollte man mit der eigenen Eifersucht und eigenen Zweifeln richtig umgehen können.

    Man soll lernen, seine Gefühle zu kontrollieren und nicht zulassen, dass die irrationale Eifersucht die Beziehung zerstört. Aus diesem Grund ist es wichtig mit einander offen über alles reden zu können: Keine wichtigen Lebensereignisse verschweigen oder Fragen, Briefe, Anrufe der Partnerin einfach ignorieren. Man soll offen für einander sein, damit das Vertrauen in der Beziehung wächst und die andere Person keine Gründe für Zweifel an den Absichten des Partners hat.

  4. In einer Fernbeziehung können die Situationen auftreten, die Kompromissbereitschaft erfordern. Es ist nicht immer das Klügste in einer Beziehung nur den eigenen Willen zu vertreten. Die Gründe sind zumeist der eigene Stolz oder die „Bewahrung der Männlichkeit“. Was ist Deiner Meinung nach wichtiger: Die eigene Position durchzusetzen und damit die Beziehung zu der Frau, die Dir wichtig ist, zu gefährden, oder einen Kompromiss einzugehen zu Gunsten des Friedens in der Partnerschaft?

    Streite werden eine Fernbeziehung nicht stärken. Man soll eine offene Konfrontation vermeiden und alle Auseinandersetzungen zum Guten wenden, damit die Beziehung sich weiterentwickeln kann und nicht durch Streiterei zerstört wird.

    Noch eine interessante Eigenschaft einer internationalen Beziehung. Es ist schwierig sich zu streiten, wenn Ihr beide keine gemeinsame Sprache sprecht und jedes dritte Wort im Wörterbuch nachgeschaut werden muss ;-)

  5. Bewahre die Ruhe und den Glauben an einen gemeinsamen Weg und an einer gemeinsamen Zukunft. In einer Fernbeziehung können Ängste über die Zukunft und Entwicklung der Beziehung entstehen. Trotzdem soll man sich nicht selbst unter Druck setzen. Die weiteren Schritte sollen gemeinsam und in Ruhe überlegt werden. Jeder Mensch hat eine eigene „Geschwindigkeit“, mit der er Entscheidungen trifft. Manche sind direkt nach dem ersten Treffen bereit, den Bund der Ehe einzugehen, bei anderen benötigt es Monate oder Jahre. Bevor ein Paar eine Entscheidung über die gemeinsame Zukunft trifft, sollten sie sich, ihre Lebensstile, Familien- und Freundeskreise besser kennenlernen.