Online-Dating Verhalten: Meide diese Fehler

Das Angebot an heiratswilligen russischen Frauen scheint ins Unendliche zu gehen. Täglich melden sich neue interessante und hübsche Frauen auf unserem und anderen Ost-West Partnerbörsen an.
Doch Für Dich wird das Kennenlernen dadurch nicht einfacher. Zwar steigt bei erhöhter Kontaktaufnahme die Chance die Traumfrau zu finden, doch schnell schleicht sich eine Routine in Deine Handlungen. Du kopierst und verwendest mehrmals das gleiche Anschreiben. Du verwechselst die Namen der Frauen. Du liest nicht aufmerksam ihre Briefe und antwortest nicht mit nötigem Interesse.

Wenn anfangs noch eine taktvolle und aufmerksame Kommunikation mit den Damen zustande kam, wird es mit der Zeit immer unpersönlicher, argwöhnischer und desinteressierter.

Dating Verhaltensfehler

Mehrmals haben wir in unserem Blog darauf hingewiesen, dass das eigene Dating-Verhalten stets kritisch analysiert und verbessert werden sollte. Denn das eigene Verhalten trägt maßgeblich zum Erfolg beim online Kennenlernen bei.

Vermittelst Du den Eindruck von Seriosität, Ehrlichkeit und Respekt gegenüber den Frauen oder fühlen die Damen sich im Kontakt mit Dir unsicher und zurückhaltend?

Diese Dating-Verhalten hinterlassen keinen guten Eindruck

  • Unkorrekter Schreibstil

    Eine Osteuropäerin möchte ein respektvolles Verhalten ihr gegenüber von Dir spüren. Auch die Schreibweise trägt dazu bei, seriös und interessiert bei der Dame anzukommen. Sie kann auf schlechte Absichten oder fehlendes Interesse deuten.
    Beispielsweise gehört Umgangssprache wie „Na du“ und „sag mal“ nicht zu einer ersten Nachricht und einer respektvollen Schreibweise.

  • Pseudonyme verwenden

    Wenn Du in Deinem Dating-Profil und während der Kommunikation unterschiedliche Namen verwendest, verleihst Du den russischen Damen ein ungutes Gefühl. Automatisch stellen sie sich die Frage: Welche weitere Informationen aus seinem Profil und Gesprächen sind nicht richtig?

  • Unkorrekte Profilangaben

    Falls Du in Deinem Profil den Status „geschieden“ auswählst, solltest Du auch tatsächlich geschieden sein. Im Gegensatz zu Deutschland ist das Scheidungsverfahren in vielen osteuropäischen Ländern unkompliziert und einfach. Deswegen verstehen und tolerieren die Osteuropäerinnen oftmals nicht die lange „Wartezeit“, die ein Mann bis zu seiner endgültigen Scheidung verstreichen lassen muss. Das gleiche gilt für unkorrekte Altersangaben. Die persönliche Vorstellung bezüglich des Traumpartners einer Damen musst Du respektieren und akzeptieren. Es ist nicht fair, die Aufmerksamkeit einer russischen Frau zu gewinnen, in dem Du Dich jünger präsentierst als Du bist. Wenn eine neue Bekanntschaft mit einer Ungewissheit oder noch schlimmer mit Lügen anfängt, ist es schwer das Vertrauen in einer Beziehung zu erhalten.

  • Leeres Profil

    Eine russische Frau wird sich sicherlich Fragen: „Warum hat er sich keine Zeit genommen, um in seinem Profil über sich zu erzählen? Es dauert nur wenige Minuten, vielleicht hat er auch kein ernsthaftes Interesse jemanden kennenzulernen?“ Lese hier, wie wichtig die eigene Darstellung bei der Partnersuche ist: „Ein ausgefülltes Profil: Zeit für die Liebe nehmen“.

  • Ausweichen von Fragen

    Wenn eine Dame Dir Fragen stellt aber keine Antworten erhält, fühlt sie, dass Du entweder etwas verheimlichst oder ihr nicht genügend Aufmerksamkeit schenkst.

  • Vermeidung von Telefonaten oder Video-Anrufen

    Dies könnte den ernsthaften Verdacht erwecken, dass Du in Wahrheit gar nicht Single bist oder Dich für jemanden anderen ausgeben möchtest. In beiden Fällen besteht kein Interesse am ernsthaften Kennenlernen und ist ein absolutes „No-Go“ auf unserer Seite.

  • Themenwahl

    Achte bei der Kommunikation mit den Frauen auf die richtige Themenwahl: Erotik und Sex solltest Du beim Online-Dating stets außen vor lassen. Die Frauen aus Russland und Osteuropa sind auf der Suche nach einem seriösen Partner für eine ernsthafte Beziehung. Mit solchen Themen vermittelst Du genau das Gegenteil. Mehr darüber erfährst Du im Artikel „No-Go's" bei der Kommunikation mit Osteuropäerinnen“.

  • Fehlende Aufmerksamkeit

    Dies kann sich in verschiedenen Verhaltensweisen ausdrücken. Wenn Du beispielsweise Standardphrasen oder eine unpersönliche Ansprache in den Nachrichten verwendest. Wenn Du eine Frau nicht bei ihrem Namen nennst, wirkt dies unpersönlich. Dazu gehört auch die sehr schnelle Verwendung von Kosenamen wie „Schatz“, „Süße“, usw. Eine Dame kann den Eindruck erhalten, dass die Briefe an viele Frauen auf einmal verfasst und gesendet wurden.
    Doch das möchte eine russische Frau niemals sein: Eine von vielen.

Solltest Du etwas unsicher bei dem Austausch Deiner (Kontakt-)Informationen sein, helfen Dir vielleicht unsere Ratschläge aus dem Artikel „Der richtige Umgang mit Deinen Kontaktdaten bei der Partnersuche“ weiter.