Deine erste Nachricht an die Auserwählte

Der erste Brief an Deine Auserwählte ist mit einer Stellenbewerbung zu vergleichen.
Viele Jobsuchende haben das bestimmt schon einmal erlebt: Man sucht in Zeitungen und im Internet nach interessanten Angeboten, sammelt diese und sendet eine standardisierte Bewerbung an alle.

Das Ergebnis ist meist eine enttäuschende Antwortrate.
Bei der Kontaktaufnahme mit einer Osteuropäerin ist es ähnlich. Mit Deiner ersten Nachricht musst Du ihr Interesse wecken. Hier findest Du nützliche Tipps:

  • Die Frauen aus Osteuropa unterscheiden sich von den Deutschen, deswegen sollte der Wort- und Themenwahl Beachtung geschenkt werden. Über die Tabuthemen bei der Online-Kommunikation haben wir im Artikel "„No-Go's" bei der Kommunikation mit Osteuropäerinnen" geschrieben.
    Investiere also etwas Zeit in ein individuelles und passendes Anschreiben. Dein Ziel ist es, größtmögliches Interesse zu wecken und eine Antwort von Deiner Traumfrau zu erhalten.

  • Sei nicht schüchtern und schreibe ihr zuerst. Üblicherweise erwarten die Damen aus Osteuropa den ersten Schritt von dem Mann. Sie mögen es, wenn der Mann die Initiative ergreift.

  • Gestalte Deinen Brief immer individuell und nutze keine langweiligen Floskeln wie „Hallo, Natascha. Ich möchte mich vorstellen. Bin 36 Jahre alt, arbeite als Buchhalter. Ich habe keine Frau und keine Kinder. Über eine Antwort würde ich mich freuen.“. Solch ein Brief wirkt „trocken“ und langweilig. Schau Dir ihr Profil an und nutze die Informationen für ein persönliches Anschreiben. Vielleicht habt ihr die gleichen Hobbys oder Interessen. Hebe Punkte hervor, die Dir besonders an ihrem Profil gefallen. Eine Dame möchte begehrt und erobert werden.

  • Wähle stets eine persönliche Anrede mit ihrem Namen: „Liebe Elena“ klingt persönlicher als „Hallo schöne Frau“. Das könnte man hunderten von Frauen senden.

  • Schreibe auch keine Biografie und keinen Lebenslauf in Deinem ersten Brief. Wie so oft liegt die Würze in der Kürze. Verfasse Dich knapp und hebe Dir interessante Themen und Lebensereignisse für später auf. Und ganz wichtig, stell ihr Fragen!

  • Beende Deinen Brief mit ein paar offenen Fragen. Oft wissen die Frauen selbst nicht, was sie Dir anfangs schreiben sollen. Viele vermeiden es auch selbst, Fragen an den Mann zu stellen. Stelle ihr also Fragen, die sich nicht mit einem einfachen "ja" und "nein" beantworten lassen.
    Als Hilfe, kannst Du Information aus ihrem Profil nutzen. Liest sie beispielsweise gerne, kannst Du sie nach Ihrem Lieblingsautor fragen. Oder welches Buch von Autor X sie Dir empfehlen würde.
    Schon mit solchen Kleinigkeiten kann eine entspannte und interessante Kommunikation ins Laufen kommen.

Weitere Tipps zum Kennenlernen findest Du in unserem Artikel "Russische Frau online kennenlernen: Die Erfolgskriterien".