Aktiv die Partnersuche gestalten oder doch lieber abwarten?

Mehrmals haben wir bereits über die Mentalität und Besonderheiten der osteuropäischen Frauen geschrieben. Doch leider liegt noch immer ein großes Missverständnis vor: Viele Männer sind der Annahme, dass die Frauen den ersten Schritt beim Kennenlernen machen sollten.
Vielleicht fällt es den emanzipierten Westeuropäerinnen leicht Dich zuerst anzuschreiben, aber nicht den Frauen aus Russland, der Ukraine und Weißrussland.
Um zu verstehen, wie die Osteuropäerinnen denken, bedarf es etwas Erfahrung und Verständnis. Denn es gibt erhebliche Unterschiede zu den Frauen hierzulande.

Deshalb sind die Frauen zurückhaltend...

Hier sind Gründe, warum es den Damen aus Osteuropa schwer fällt, sich als Initiatorin beim Kennenlernen zu verstehen.

  1. Erziehung

    Viele osteuropäische Frauen wurden mit folgender «Grundregel» erzogen: Eine Dame soll zurückhaltend und schüchtern wirken. Und die Initiative soll immer von dem Mann ausgehen. Beides spricht völlig dagegen, dass die Damen sich bei Dir zuerst melden.

  2. Rollverteilung in der Familie

    In Russland gibt es eine klare und strenge Rollenverteilung innerhalb der Familie. Der Mann ist der Ernährer und Anführer. Die Frau kümmert sich um die Kinder, den Haushalt und das Wohlbefinden der Familie.
    Hart zu arbeiten, Geld zu verdienen und wichtige Entscheidungen zu treffen, bleibt dem Mann überlassen. Der Mann gilt auch als Initiator in der Beziehung. Beim Kennenlernen wird die Initiative von dem Mann erwartet. Er sollte die Dame auserwählen,
    kontaktieren und anschreiben.

  3. Soziale Stereotype in Osteuropa

    In der russischen Gesellschaft wird es nicht immer positiv wahrgenommen und dargestellt, wenn eine Dame einem Mann ihr Interesse offen zeigt, bzw. als erste mit ihm in Kontakt tritt. Man deutet es als ein Zeichen von einer schlechten Erziehung und von Aufdringlichkeit. Hat eine schöne und kluge Dame es nötig, sich an die Männer ranzuschmeißen?

Lese mehr über das Verhalten der russischen Frauen beim Kennenlernen.

Natürlich gibt es die Damen, die bereits Erfahrungen mit westeuropäischen Männern gesammelt haben und das passive Verhalten kennen. Sie verstehen, dass viele Männer zuerst angeschrieben werden möchten. Und sie haben kein Problem damit. Doch ob sie beim weiteren Kennenlernen die Initiatorin bleiben möchten, ist sehr fragwürdig. Zudem stellen diese Frauen eine Ausnahme dar.

Allgemein erwarten die Frauen aus Osteuropa die Initiative von Dir: Die erste Nachricht, der Briefwechsel, die Planung des ersten Treffens, usw. sollten von Dir in Angriff genommen werden!
Ein passives Verhalten wird von den russischen Frauen nicht sehr geschätzt.

Aktive Personen finden attraktivere Partner!

Die aktive Partnersuche lohnt sich gegenüber der abwartenden Haltung. Diese Behauptung wurde bewiesen. Der amerikanische Soziologe Derek A. Kreager kam mit seiner Studie, die dem Online-Dating gewidmet ist, zu folgendem Ergebnis: Aktive Männer und Frauen finden im Schnitt attraktivere Partner, als die, die nur auf eingehenden Nachrichten reagieren, bzw. abwarten, dass sie kontaktiert werden.

Vorsicht bei sehr aktiven Frauen

Bei einer übertriebenen Aktivität der Damen ist Vorsicht geboten. Mehr über die Risiken der online Partnersuche kannst Du in unserem Artikel erfahren.

Quelle:
1. Derek A. Kreager u.a.: «Where have all the good men gone?» Gendered interactions in online dating. Journal of Marriage and Family, 76, 2/2014, 387-410.