Vertrauen bei der online Partnersuche

Wir sind uns wohl alle einig, dass Vertrauen in einer langfristigen Partnerschaft von größter Bedeutung ist. Als Partner sollte man sich uneingeschränkt gegenseitig vertrauen können.

Doch wie sieht es mit dem Vertrauen bei der online Partnersuche und Kennenlernen aus?
Wie viel Vertrauen „ist erlaubt“?
Und wann solltest Du Misstrauisch sein?

Was ist Vertrauen?

Wörterbücher definieren Vertrauen als Erwartungen an Ehrlichkeit und Integrität, die Fähigkeit, sich auf jemanden oder etwas verlassen zu können. Anders gesagt:
Wenn wir jemandem vertrauen, glauben wir, dass diese Person uns nicht anlügt oder versucht, uns zu täuschen.

Pärchen vertraut einander

Vertrauen in die online Partnersuche

Allgemein lässt sich sagen, dass mehr und mehr Beziehungen über das Internet entstehen. Früher war die Skepsis gegenüber dem Online-Dating deutlich höher als heute.
Auch war es jemanden vor fünf Jahren noch peinlich, wenn er erzählen musste, dass er seinen Partner über das Internet gefunden hat. Heutzutage ist es auch wegen der Verbreitung der sozialen Netzwerke und Messenger-Apps ein üblicher Weg, die große Liebe zu finden.

Und es kann funktionieren! Das zeigen die zahlreichen glücklichen Ehen, die über das Kennenlernen im Internet entstanden sind.
In den letzten Jahren ist das Vertrauen in diese Art vom Kennenlernen gestiegen. Online-Dating ist einfach, bequem und schnell. Menschen lernen sich über Singlebörsen, Partnervermittlungen, Casual-Dating-Apps und Kontaktanzeigen-Portale kennen. Das Angebot ist riesig. Sowohl national als auch international.

Doch es gibt auch eine negative Einstellung begründet aus mangelnder Ernsthaftigkeit, Betrugsversuchen und unprofessionellen Angeboten.
Mehr über die Risiken der online Partnersuche findest Du im Artikel „Risiken der Online-Partnersuche“.

Vertrauen in die Partnerbörse fernliebe

Die vielen schwarzen Schafe unter den Partnerbörsen machen es nicht leicht, sich als seriöser Anbieter auf diesem Markt zu profilieren. Was unserer Meinung eine seriöse und vertrauenswürdige Partnerbörse ausmacht:

  1. Seriöse und ausreichende Datenschutzvereinbarung. Mehr über die Datensicherheit auf unserer Partnersuche.
  2. Unternehmenssitz in Deutschland. Dazu gehört eine Website in deutscher Sprache sowie ein deutscher Support.
  3. Einfaches, zuverlässiges und funktionales System zum Kennenlernen. Hierzu gehört unter anderem ein schneller Registrierungsvorgang sowie die unproblematische Kontaktaufnahme mit der Dame.
  4. Manuelle Prüfung der Mitglieder. Fakes, geklaute Bilder, unkenntliche Gesichter, etc. haben auf seriösen Partnerbörsen nichts verloren.
  5. Transparentes und faires Preis-System. Keine undurchsichtige Angebote oder Abofallen. Die Preis und AGB sollten auf der Website schnell zu finden sein.
  6. Bewertungen und Referenzen. Schaue auf der Website oder im Internet, ob Du Bewertungen und Referenzen des Unternehmens findest.

Mehr über unsere Prinzipien für seriöses Kennenlernen findest Du im Artikel "Seriöses Kennenlernen - Unsere Prinzipien".

Vertrauen in die online Bekanntschaft

Um erfolgreich eine Beziehung zu einer fremden Person über das Internet aufzubauen, setzt es ein gewisses Vertrauen voraus. Während Ihr per Chat oder E-Mail miteinander kommuniziert, seht Ihr Euch nicht.

  • Ist die Dame echt?

    Jedes einzelne Profil wird von unseren Mitarbeitern geprüft und manuell freigeschaltet. Wir genehmigen nur Profile, von denen wir glauben, dass sie unsere Anforderungen erfüllt haben.
    Nach der Freischaltung arbeiten weitere Anti-Spam und Scam-Mechanismen im Hintergrund. Sie erkennen die Muster von bestimmten, ungewöhnlichen Verhaltensweisen auf der Website und melden diese unseren Mitarbeitern. Wenn etwas Ungewöhnliches vorliegt, prüft unser Team diese Person ausführlicher.

    Um 100%ig sicherzugehen, ob eine Dame echt ist, kann ein Video-Chat über Skype oder WhatsApp geführt werden.

  • Wen sucht die Dame hier?

    Natürlich stellt sich die Frage, wen oder was die Dame auf dem Portal sucht.
    Sicherlich ist davon auszugehen, dass die Dame mit ihrer Registrierung auf einem Dating-Portal signalisiert, dass sie einen Partner sucht. Doch wie überall, gibt es unehrliche Personen, die versuchen, die nach Liebe suchenden Männer auszunutzen und Geld von ihnen zu ergaunern.
    Um herauszufinden, welche tatsächlichen Absichten die Person am anderen Ende hat, müsst Ihr einfach viel kommunizieren und Euch kennenlernen. Schnell wirst Du heraushören, was sie möchte und wen sie sucht.

Vertrauen in der Partnerschaft

In Bezug auf Vertrauen bei der online Partnersuche und Fernbeziehung unterscheiden wir zwischen zwei Typen von Menschen:

Typ 1: Sie vertrauen einer Person, bis diese nachweist, dass die nicht vertrauenswürdig ist.
Typ 2: Sie vertrauen einer Person solange nicht, bis diese nachweist, dass sie das Vertrauen verdient.

Für Menschen des Typ 1 ist es wohl einfacher, eine glückliche und harmonische Beziehung zu führen.
Menschen, die anderen grundsätzlich misstrauen, suchen immer nach potenziellen Problemen, und oft finden sie diese (oder stellen sie sich vor) und zerstören die Beziehung.

Meistens sind Menschen, die ihren Partnern nicht vertrauen können, selbst nicht vertrauenswürdig. Sie haben möglicherweise eine verborgene Seite oder geben nicht 100%ig wahrheitsgetreue Informationen.
Eine der üblichsten Formen des Misstrauens in einer Beziehung ist die Eifersucht. Man erwartet oder glaubt, dass der Partner fremdgehen wird. Oftmals ist diese total unbegründet und man sucht nach Hinweisen, die auf ein solches Verhalten schließen.
Doch bis eine Person nachgewiesen hat, dass sie nicht vertrauenswürdig ist, ist es für die Gesundheit und das Wohlbefinden sowie für die Zukunft der Beziehung einfacher und nützlicher, dem Partner zu vertrauen.